Regionaler Energiewende-Kompass

am .

Grußwort des Bürgermeisters: Regionaler Energiewende-Kompass

energiewende kompassLiebe Bürgerinnen und Bürger,

Sie entscheiden mit Ihrem täglichen Verhalten, ob die Energiewende bei uns in der Region erfolgreich ist, oder nur ein politischer Beschluss bleibt. Die Geschwindigkeit, Reichweite und Konsequenz dieser Wende werden daher maßgeblich von Ihnen mitbestimmt. Deshalb fragt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm ) die Menschen in der Region in einer Bürgerumfrage: Wie ist es um die Akzeptanz der Energiewende bestellt? Wie wirkt sie sich auf die gefühlte Lebensqualität der Menschen aus? Was kann man besser machen?

Energiebilanz 2015

am .

Energiebilanz-Schulen-2015Großes Lob erhielt das Aktionsprogramm „Energie 2020“, mit dem es gelungen ist, im Vergleich zu 2010 rund 5% Strom und 27 % Heizenergie in den insgesamt 21 Liegenschaften der Verbandsgemeinde Wallmerod einzusparen. Zudem wird mehr Strom selbst produziert als verbraucht (120%). Damit wurde die Zielsetzung für 2020 (10% Strom, 30% Heizenergie, 100% eigener Strom) bereits weitestgehend in 2015 erreicht. Durch die Senkung der Verbräuche und die Erlöse aus den Einspeisevergütungen für die Photovoltaikanlagen wurden im Jahr 2015 im Vergleich zu 2010 nur noch rund 40 % der Haushaltsmittel für Energie benötigt (98.300 Euro gegenüber 243.200 Euro).

Salzer Realschüler spüren Stromfresser auf

am .

Stromfresser-2015-01Energieagentur Rheinland-Pfalz und Verbandsgemeinde Wallmerod machen fit für den bewussten Umgang mit Energie

23 Fünftklässler der Realschule plus in Salz sind von der Energieagentur Rheinland-Pfalz als „Stromdetektive“ ausgezeichnet worden. Stolz halten die jungen Detektive der Klasse 5c ihre Urkunden in den Händen, die sie sich für die erfolgreiche Spurensuche nach Stromfressern im eigenen Zuhause verdient haben.

Energie sparen im Haushalt heißt Geld sparen!

am .

Verbandsgemeinde Wallmerod informiert Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten den Energieverbrauch zu senken.

Energie sparen, um damit Kosten zu senken und gleichzeitig das Klima zu schützen - um dieses Thema ging es am Donnerstagabend im Sitzungssaal des Rathauses in Wallmerod. Die Verbandsgemeindeverwaltung veranstaltete gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz einen Informationsabend.

Wie die eigene Stromrechnung halbiert werden kann, zeigte Peter Müller von der Energieagentur Rheinland-Pfalz in seinem Vortrag. Bereits kleine Verhaltensveränderungen und Anschaffungen können mitunter große Wirkung haben. Glühbirnen durch LED-Lampen ersetzen, Stand-By-Leerlaufverluste aktiv vermeiden, den Duschkopf testen und ggf. austauschen, die Heizungspumpe im Keller prüfen und die Effizienz der Haushaltsgeräte (z.B. des Kühlschranks) checken. Dies sind einfache Maßnahmen, mit denen sich ohne großen Aufwand zuhause Energie einsparen und auch noch die Haushaltskasse entlasten lässt.

foerderer