Arbeitsgemeinschaft Energie 2020

am .

Wallmerod-Aktionsprogramm-EnergieVerbandsgemeinde unterzeichnet Kooperationsvertrag mit KEVAG und Gasversorgung

Gemäß Beschluss des Verbandsgemeinderates sollen im Aktionsprogramm Energie 2020 u. a. die Liegenschaften der Verbandsgemeinde daraufhin untersucht werden, ob eine energetische Optimierung möglich ist. Dies erfolgt zu Beginn des nächsten Jahres in einer konzertierten Aktion gemeinsam mit den Energieversorgern KEVAG und Gasversorgung Westerwald.

 

Zur Entlastung ihres Haushaltes und zum Wohle der Umwelt hat sich die Verbandsgemeinde Wallmerod daher dazu entschieden, sich von der KEVAG und der Gasversorgung Westerwald beraten zu lassen. Dazu wurde am 14. Dezember ein entsprechender Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Maßnahmen werden fachlich begleitet von der Fachhochschule Bingen, Transferstelle für rationelle und regenerative Energien (TSB).

Ziel der darin beschriebenen Zusammenarbeit ist ein strukturiertes Vorgehen im Sinne der Energieeinsparung. Begonnen wird dabei zunächst mit einer Aufnahme des Anlagenbestandes in mehreren kommunalen Einrichtungen und den bisherigen Energieverbräuchen, aus welchen dann relevante Energieeinsparungsmaßnahmen entwickelt und bewertet werden können. Diese Handlungsempfehlungen der Energieexperten von KEVAG und Gasversorgung sollen schließlich als Entscheidungsgrundlage für den Verbandsgemeinderat von Wallmerod dienen.

„Um verantwortungsvoll über Investitionen beschließen zu können, brauchen wir fundierte Daten. Was können wir einsparen, welche Potentiale sind vorhanden und wo ist der Handlungsbedarf am größten? – Diese Fragen werden uns die Fachleute von KEVAG und Gasversorgung beantworten“, sagte Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder.

Bereits angelaufen ist die Planung für die energetische Optimierung des Verwaltungsgebäudes. Weiter untersucht werden zunächst die beiden Feuerwehr-Gerätehäuser in Meudt und Wallmerod, das Freibad in Hundsangen, die Realschule plus in Salz, die Zentrale Sportanlage in Wallmerod, sowie die Schulturnhallen in Hundsangen, Meudt und Salz.

Alle Ergebnisdokumentationen und Handlungsempfehlungen sollen im Frühjahr 2013 der Verbandsgemeinde Wallmerod vorliegen.

foerderer